Heizkörperthermostat wechseln

Sie werden den Temperaturregler an Ihrer Heizung kennen und auch wissen, wie man ihn bedient. Auch das wechseln eines solchen Thermostates ist nicht schwer und es spart Ihnen auch Geld, wenn Sie diesen Temperaturregler durch einen innovativen neuen Thermostatregler oder besser gesagt einen neuen Thermostatkopf ersetzen. Sie benötigen noch nicht einmal viel Werkzeug und binnen Minuten ist diese Arbeit sicher zu erledigen.

Die Regeleinheit die sich einfach wechseln lässt

Thermostate bezeichnet man auch als Temeperaturregler und Sie werden bestimmt schon einmal genau geschaut haben, wie diese Einheit an Ihrer Heizung oder dem Heizkörper aussieht. Viele Wohnungs- und Hausbesitzer haben sehr alte Thermostate an ihren Heizkörpern und über die Zeit ist die Funktion nicht mehr optimal gewährleistet. Zum einen kann diese Steuereinheit Fehler aufweisen, die Ihnen das Heizen teuer machen. Heutige Thermostate sind innovativer und hier haben Sie teilweise Ausführungen, die sogar mit einem kleinen Computer zur Steuerung des Heizkörpers versehen sind. Diese Temperaturregler sollte man einfach regelmäßig tauschen, oder zumindest einmal prüfen ob sie noch funktionieren. Diese Funktionsprüfung bezieht sich auch auf das Thermostatventil. Für diese Arbeiten brauchen Sie keinen Installateur und keinen Heizungsbauer, denn diese einfachen Arbeiten können Sie selbst erledigen.

Erläuterungen zu einem Heizkörperthermostat am Heizkörper

Das Thermostat ist ein Temperaturregler als konstruierte Einheit und mit Hilfe eines entsprechenden Temperaturfühlers wird er effektive Ist-Wert einer Temperatur erfasst. So in etwa funktioniert das Heinzungsthermostat bei Ihnen zu Hause am Heizkörper. Diese Konstruktion soll aber auch den vorgegebenen und eingestellten Sollwert vergleichen und dabei stellen Sie über das bezeichnete Stellglied den gewünschten Sollwert ein. Wie schon erwähnt nimmt aber die Funktion und die Zuverlässigkeit eines solchen Temeperaturregler in seiner Leistung ab. Die filigran und präzise hergestellten und verwendeten Komponenten eines solchen Reglers ermüden. Sie nehmen dann ihre Funktion nicht mehr in vollem Umfang wahr und es kommt zu Fehlfunktionen. Das Thermostat in seiner Begrifflichkeit kommt aus dem griechischen und zwar aus zwei Begriffen “ thermós “ für „warm oder heiß“ und “ statós“ bedeutet„stehend“ oder präzise zu diesem Regler eingestellt. Diese Begriffe bezeichnen den Temperaturregler und den eingebauten Fühler für die Temperaturen. Bliebe jetzt noch die Funktion des Thermostatventil, dass sich fest eingebaut am Heizkörper befindet. Diese Ventile sind in der Regel wartungsarm und sie müssen nur hin und wieder auf ihre Funktion überprüft werden. Auch dieser Tausch des Stellregler oder besser gesagt des Thermostatventil ist ebenfalls einfach zu erledigen.

Heutige Ansprüche an ein Heizkörperthermostat

Sie werden bestimmt schon erkannt haben welches Potenzial sich hier für die Heizkosten und die genaue Regulierung der Raumtemperatur befindet. Diese Arbeiten beim Tausch von alt zu neu, können Sie selbst ohne handwerkliche Kenntnisse vornehmen. Heute bietet der Handel Thermostate die über ein zyklisches Programm den gesamten Steuermechanismus an einem oder mehreren Heizkörpern übernehmen können. Diese Thermostatregler sind sehr effizient und sie sparen Energie, denn mit diesen Thermostatreglern ist ein genaue Feststellung der Raumtemperatur möglich und über das digital arbeitende Programm können Heizperioden am Tag, in der Woche und sogar über den Monat gesteuert werden. Alte Thermostate gehören einfach nach gewissen Zeiträumen der Nutzung ausgetauscht und Sie können diese wertvolle Arbeit selbst erledigen. Mit dem Ersatz neuer Thermostate beginnen Sie effektiv zu sparen, denn so ist dann sicher gestellt dass die Ventile auch nur dann geöffnet sind, wenn Sie es wollen. Solch einen Thermostatkopf zu wechseln ist einfach und braucht wirklich nur eine Wasserpumpenzange, die sich auch in Ihrem Werkzeugkasten findet. Sie bekommen zu dem Technik die Spaß macht und Ihnen sehr gute Vorteile bringt.

Heizkörperthermostat wechseln – so geht`s

Sie werden schon gesehen haben wie genau die Thermostate an Ihren Heizkörpern aussehen. Am Thermostatkopf an dem Sie üblicherweise Ihre Einstellungen vornehmen befindet sich ein gerändelter Ring der mit einem Innengewinde über das Heizungsventil geschraubt ist. Sie können nichts falsch machen und wenn Sie bereits Thermostate gekauft haben, dann befindet sich auch eine Bedienungsanleitung dabei. Sie lösen entweder einfach mit der Hand oder mit de Zange diese Schraube und dann können Sie den alten Temperaturregler gegen einen neuen austauschen. Dabei ist es unerheblich ob die Heizung in Betrieb ist oder nicht. Wenn Sie in betrieb ist müssen Sie nur ihre Hände schützen, etwa mit einem Lappen oder Handschuhen. Ansonsten heißt es dann, neues und effektives Heizungsthermostat aufstecken und die Rändelschraube wieder auf dem Ventilgewinde fest ziehen. Das ist in groben Zügen die gesamte Montage. Ob Sie nun noch anschließend Ihre Heizung entlüften ist Ihnen überlassen und die Arbeit sollten Sie ebenfalls vornehmen, denn Luft in der Heizungsanlage kostet auch nur unnötig Energie.

Eine Arbeit die sich lohnt

Neue Thermostate an den Heizkörpern helfen Ihnen gezielt die Raumtemperatur zu regeln und die aufgewendete Energie gezielt in den Räumen einzusetzen. Sie selbst können diesen Tausch der Thermostate Alt gegen Neu einfach vornehmen und es dauert nicht lange, es ist einfach und Sie sparen damit viel Geld. Sie wissen am besten wie alt diese jetzt eingebauten Thermostate an Ihren Heizkörpern sind und Sie merken welches Potenzial Sie hier verschenken. Das sollten Sie einfach einmal überlegen und Sie können es sich ruhig zutrauen. Wie gesagt einfach alte Thermostate an der Schraube lösen und gegen neue Thermostate austauschen. Das ist die Arbeit die Ihnen langfristig wirklich hilft ein besseres und effektiveres Raumklima zu bekommen.

 

Buchtipp*: Attraktiv bauen mit kleinem Budget: Mit systematischer Planung zu niedrigen Kosten

http://amzn.to/2cTcU2D