Wettbewerb im Energiemarkt verschärft sich durch Konsolidierung und Ausweitung der Vertriebsgebiete

Wettbewerb im Energiemarkt verschärft sich durch Konsolidierung und Ausweitung der Vertriebsgebiete

Die Konsolidierung in der Energiebranche schreitet voran. So ist die Anzahl der Stromanbieter im Jahr 2019 um 9 auf 1.141 zurückgegangen. Gründe sind Marktaustritte, z.B. durch Insolvenzen, aber auch weniger Markteintritte neuer Anbieter. Damit zeigt sich ein zweiter deutlicher Rückgang in Folge. Nach 75 neuen Anbietern 2017 und 49 neuen Anbietern 2018 sind 2019 nur noch 21 neue Anbieter oder Vertriebsmarken im Stromvertrieb aktiv geworden.

Dass der Konsolidierungsdruck im Energiemarkt auch im Jahr 2019 weiter auf hohem Niveau war, zeigen diverse Übernahmen, Fusionen und Kooperationen. So konnten einige Versorger ihre Kundenzahlen aufgrund von Insolvenzen erweitern. Naturstrom hat bspw. die Kunden der insolventen e:veen übernommen, lekker Energie den Kundenstamm von Kleiner Racker und der Westfalen AG und Change! Energy die Kunden von Sicher Energie. Dies zeigt eine Analyse der Wettbewerberaktivitäten im Strom- und Gasmarkt im Rahmen des soeben erschienenen EnergieMarktReport 2020 von Kreutzer Consulting und Verivox.

Ein Trend zu Kooperationen ist zudem sowohl bei großen Versorgern, wie der EnBW, die den ITK-Dienstleister Plusnet übernommen hat, um so den Bereich Breitband und ITK-Services bundesweit auszubauen, als auch bei kleineren Stadtwerken, wie am Beispiel der neu gegründeten Stadtwerke Rastatt Service GmbH der SW Rastatt und Karlsruhe, zu sehen.

Obgleich laut EnergieMarktReport 2020 Anfang 2020 eine nahezu konstante Anzahl an Strom- und Gasanbietern gegenüber dem Vorjahr vertrieblich aktiv war, ist die Wettbewerbsintensität – neben der verstärkten Konsolidierung – auch durch Ausweitung der Vertriebsgebiete und steigenden Anzahl an Stadtwerken, die überregional Vertrieb machen, gestiegen. Darüber hinaus steigen auch zunehmend internationale und branchenfremde Player in den Markt ein, die von ihrer Finanzkraft und hohen Kundenzahlen in anderen Bereichen profitieren möchten.

Die steigende Wettbewerbsintensität stellt Energieversorger vor neue Herausforderungen. Vertriebe müssen neue Wege finden, um ihre Akquisitionsziele zu erreichen und gleichzeitig werthaltige Kunden zu gewinnen. Die Auswahl geeigneter Vertriebskanäle und Kommunikationsmaßnahmen, aber auch die Entwicklung und kontinuierliche Anpassung vertriebskanalspezifischer Produkte spielt dabei eine wesentliche Rolle. Der EnergieMarktReport 2020 bietet eine umfassende Analyse der Entwicklung der Wettbewerbssituation und bildet damit unter anderem auch die Segmente Vertrieb, Marketing und wichtige Produkttrends ab.

Über den EnergieMarktReport 2020
Der EnergieMarktReport von Kreutzer Consulting und Verivox untersucht jährlich die zentralen Entwicklungen des Strom- und Gasmarktes mit Fokus auf Preise, Produkte, Marketing und Vertrieb, neue Geschäftsfelder, Wettbewerb sowie Kundenverhalten und liefert somit wertvolle Insights für die optimale Ausrichtung der Vertriebsstrategie von Energieversorgern. Folgende Themen werden in der aktuellen Ausgabe auf 188 Seiten analysiert:

– Entwicklungen in der Anbieterlandschaft und Auswirkungen auf die Wettbewerbsintensität.
– Entwicklungen von Preisen, Margen und der Tarifstruktur bei Strom und Gas im Privat- und Gewerbekundenmarkt.
– Produkttrends sowie die aktuelle Umsetzung und Potenziale, z.B. im Bereich Elektromobilität, Regionalstrom, Prosumer-Produkte und Produktbündel.
– Neue Kommunikationswege und Marketingtrends, z.B. Umsetzungsmöglichkeiten regionaler Print- und TV/Kino-Werbung und interaktiver Social Media Aktionen sowie Bewertung von bisher im Energiemarkt wenig genutzten Kanälen wie Instagram und TikTok.
– Identifikation und Bewertung von Vertriebstrends, wie bspw. die Stärkung des Vertriebs im Ladenlokal und die gleichzeitig wachsende Digitalisierung im Vertrieb von Chatbots bis hin zu Videoberatung, Augmented Reality-Apps und Plattformangeboten.
– Entwicklung der Zukunftsgeschäftsfelder Elektromobilität, Smart Home / Smart City und Energiedienstleistungen.
– Wechselverhalten und Kundenpräferenzen.

Im Schwerpunktthema werden zudem ausführlich Vertriebschancen und Mehrwerte im Rahmen des Smart Meter-Rollouts – sowohl für Haushaltskunden als auch für SLP-Gewerbekunden und Flexumer – herausgearbeitet. Darüber hinaus erhalten die Leser einen Überblick über den aktuellen Stand bei der Umsetzung des Rollouts, die Benefits für Energieversorger sowie die finanziellen Aspekte, die beachtet werden müssen.

Der EnergieMarktReport bietet sowohl Energieversorgern als auch branchenfremden Unternehmen eine umfassende Daten- und Faktensammlung. Die frühzeitige Identifikation von Trends trägt wesentlich zur Optimierung der eigenen Unternehmensstrategie bei.

Über KREUTZER Consulting
Die KREUTZER Consulting GmbH unterstützt Unternehmen bei operativen und strategischen Entscheidungen mit Analysen, Beratungsangeboten und konkreten Lösungen. Zentrale Themenfelder sind der Vertrieb von Strom und Gas, die Entwicklung von Produkten und neuen Dienstleistungen, der Einstieg in neue Geschäftsfelder und die Digitalisierung. Für die Energiebranche bietet Kreutzer Consulting eine Reihe von Multi-Client-Studien mit Fokus auf Marketing- und Vertriebsthemen an. Dazu gehört neben Energiemarkt Aktuell und dem Energiemarktreport auch die seit 2013 erscheinende Vertriebskanalstudie Energie.

Firmenkontakt
Kreutzer Consulting GmbH
Klaus Kreutzer
Lindwurmstr. 109
80337 München
089-1890 464 0
089-1890 464 10
info@kreutzer-consulting.com
http://www.kreutzer-consulting.com

Pressekontakt
Kreutzer Consulting GmbH
Madeline Hecht
Lindwurmstr. 109
80337 München
089-1890 464 17
089-1890 464 12
mh@kreutzer-consulting.com
http://www.kreutzer-consulting.com

The post Wettbewerb im Energiemarkt verschärft sich durch Konsolidierung und Ausweitung der Vertriebsgebiete appeared first on Marbach Academy.

from Marbach Academy https://ift.tt/2Vvig8n
via MARBACH-ACADEMY.DE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.