Das Heizkörperthermostat

Ein Heizkörperthermostat ist an jedem Heizkörper das Stellmittel, um den Durchfluss des Heizungswassers zu steuern. Damit sorgt ein Heizkörperthermostat dafür, dass der Raum aufwärmt, bzw. dass er wieder abkühlt. Durch das Ventil im Heizungsthermostat wird der Durchfluss des heißen Wassers variiert. Das Ventil gibt „Signal“ wann der Heizkörper heizen soll (das Ventil also öffnet) oder nicht mehr heizen muss (das Ventil also schließt). Im Anschluss sorgt das Heizkörperventil dafür, dass die Heizkörpertemperatur konstant gehalten wird.

Neben mechanisch (manuell) steuerbaren Heizkörperthermostaten gibt es auch programmierbare Heizkörperthermostate. Um diese Funk-Heizkörperthermostate geht es hier in unserem Heizkörperthermostat WLAN Bericht. Jetzt, wo das Schlagwort „Smart Home“ immer präsenter wird, wollen viele Privathaushalte auch in dieses spannende Thema einsteigen. Für diesen Einstieg testen Sie erst mal gern WLAN Heizkörperthermostate.

Die Funktion des Heizkörperthermostates

Über die Funktion eines Heizkörperthermostates: Um nun etwas mehr ins Detail zu gehen, sei gesagt, dass im Innern des Heizkörperthermostates ein Temperaturfühler eingebaut ist. Dieser ist mit einem gewissen Aktor gefüllt. Das sind Stoffe unterschiedlicher Aggregatzustände (gefüllt mit Gas, Flüssigkeit oder Wachs). Die gewünschte Raumtemperatur wird vorgewählt durch das Betätigen des Heizreglers. Dies kann manuell am Stellrad geschehen oder auch bei programmierbaren Heizkörperthermostaten durch Steuerbefehle. Durch das Drehen des Heizkörperthermostates nach links wird der ganze Kopf mit dem Dehnstoffelement und dem Übertragungsstift weiter von dem Ventilgehäuse weggeschraubt. Dadurch wird die Öffnung des Ventils vergrößert und mehr heißes Wasser kann in den Heizkörper einströmen. Im Umkehrfall – man dreht nach rechts – wird das Ventil des Heizkörperthermostates wieder geschlossen, so dass weniger Heißwasser durchfließen kann. Die Raumtemperatur sinkt wieder.

Arten von Heizkörperthermostaten

Das klassische Heizkörperthermostat vs. Funk Heizkörperthermostat! Die Unterschiede der Modellvarianten und Funktionen sind sehr vielfältig. Neben den klassischen Heizkörperthermostaten sind programmier­bare, funkgesteuerte Heizkörperthermostate erhältlich, mit reichhaltiger Ausstattung und Funktionsumfang. Bei einer Kaufentscheidung jedoch sollte das gewählte Heizkörperthermostat grundlegende Vorraussetzungen erfüllen, nämlich energiesparend und effektiv heizen.

klassisches-heizkoerperthermostat
manuelles Heizkörper-Thermostat

Das klassische Heizkörperthermostat

Energieeffizienz ausgeschlossen! Die einfache Form eines Heizkörperthermostats ist das mechanische Heizkörperthermostat, der Klassiker. Durch das Aufschrauben von einem Thermostat auf den Thermostatventilkörper kann per Hand der Wasserdurchfluss im Heizkörper mit einem Regler eingestellt werden. So ist es möglich, auf Stufe 5 die höchstmögliche Temperatur durch einen maximalen Wasserdurchlauf zu erzeugen. Für jeden Haushalt ist es selbstverständlich die Temperatur mit Hilfe von einem Thermostatkopf nach Zahlen auf der Drehoberfläche einzustellen. Das geschieht meist nach Wärme- oder Kälteempfinden. Für manchen Haushalt mag dies ausreichend sein, jedoch ist die Funktionsweise von einem Heizkörperthermostat, was viele Haushalte nicht wissen, ein komplexer Vorgang, der nicht nur über das Drehen von einem Thermostatregler stattfindet.

Die klassischen Heizkörperthermostate haben nur den Vorteil billig in der Anschaffung zu sein. Eine Programmierung ist bei den einfachen Modellen ausgeschlossen. An einen haushaltüblichen Bedienknauf der sich nur aus einem großen Zylinder mit 5 Zahlen am Heizkörper anliegend zusammen setzt, sollte deshalb beim Energiespargedanken ganz verzichtet werden. Haushalte sind besser beraten wenn eine einmalige Investition im Austausch jeder Ihrer Heizkörperthermostate, beispielsweise in energiesparende Funk Heizkörperthermostate mit Energiesparregler getätigt wird. Die Heiz- und Energiekosten sollten Ihnen bereits nach dem 1. Jahr im Verbrauch Ihrer neuen Heizkörperthermostate zugute kommen. Dadurch wäre für Ihren nächsten Urlaub bereits einiges in die Urlaubskasse eingezahlt.

Unabhängig vom Einsparungspotential eines so genannten WLAN Thermostates ist auch der Bedienkomfort eines klassischen Heizkörperthermostates nicht so wie bei programmierbaren Thermostaten. Man kann die Temperatur lediglich dann regulieren, wenn man zuhause ist. Moderne Funk-Heizkörperthermostate können da mehr Bequemlichkeit bieten.

Das Funk Heizkörperthermostat

Spitzenleister in der Energieeffizienz! In puncto individuelle Wohlfühl-Kontrolle bietet ein Funk Heizkörperthermostat exakte Einstellungen der Heizleistung an. Ein Funk Heizkörperthermostat besteht aus einem großen Display mit verstellbarer Displayposition, einer sicheren Funkverbindung zur Steuerung der Heizung, einem Energiesparregler und zahlreiche Extras um ein kostenoptimiertes Heizverhalten in Haushalten gewährleisten zu müssen.

wlan-thermostat

Funk-Thermostat am Heizkörper

Um Ihre alten klassischen Thermostatköpfe gegen hocheffiziente Funk Heizkörperthermostate auszuwechseln, bedarf es nur wenige Handgriffe und dauert nicht lange. Wenn Sie den für Sie perfekten Funk Heizkörperthermostat ausgewählt haben, drehen Sie den alten Knauf von Ihrer Heizung ab und setzen Sie Ihre neuen und hochmodernen Funk Heizkörperthermostate mit wenigen Handgriffen auf. Das Gewinde der Thermostatköpfe sind genormte Elemente und für jede Heizung fertig konzipiert. Es ist nur ein geringer Aufwand, zudem eine hervorragende Möglichkeit sich mit modernster Technologie von Heizleistung und Energiekostensenkung zum eigenen Vorteil auseinander zu setzen. So vermag der neue Thermostatkopf auf den ersten Blick hochkomplexer in der Bedienbarkeit erscheinen als er wirklich ist.

Ihrem neuen WLAN Heizkörperthermostat liegt stets eine leicht verständliche Gebrauchsanweisung bei, die je nach Thermostat unterschiedliche Möglichkeiten im Funktionsumfang und diverser Extras ausführlich erklärt, wobei manche Programmeinstellung bereits selbsterklärend sind, wie beispielsweise der Energiesparregler. Die Grundeinstellung am Thermostatkopf ist die Temperatur, die sich wahlweise mit einer Funksteuerung aber auch manuell per Hand einstellen lässt. Zumeist werden die Thermostatköpfe mit Batterien betrieben, in seltenen Fällen mit einem Adapter. Es lässt sich nicht nur wertvolle Energie mit modernen Heizkörperthermostaten einsparen, sondern erspart sich lästiges entlüften der Heizung.

Gibt es Störfaktoren über Funk Heizkörperthermostate im Fernseher? Störfaktoren der Heizkörperthermostate sind ausgeschlossen, weil der Frequenzbereich zu schwach ist um beispielsweise das Fernsehbild zu beeinträchtigen. Bei Mobiltelefonen ist das anders. Diese müssen sogar mit einer stärkeren Funk-Frequenz arbeiten. Die meisten neu gekauftem Heizkörperthermostate verfügen bereits über voreingestellte Programme. So ist die Temperaturregelung in der Nacht voreingestellt, ein Urlaubs- und auch Wochenendmodus, automatische Temperaturregelung bei geöffnetem Fenster, Frostschutzfunktion, usw. ebenso. In den meisten Thermostatköpfen ist sogar ein Kalkschutzprogramm involviert, um während der heiz freien Zeit regelmäßig eine Verkalkung der Heizung vorzubeugen. Zudem schützt eine Frostschutzautomatik die Heizung vor vereisten Rohren.

Benötige ich ein technisches Verständnis, um ein Heizkörperthermostat selber auszutauschen? Da die High-tech der modernsten Heiztechnologie mittlerweile so weit ist, dass alleine über Funk das komplette Heizsystem gesteuert werden kann, sind viele Features machbar. Sogar das Erkennen von starker Sonneneinstrahlung, Wind usw. sind mit einem feinfühligen Sensor unter Umständen funktional ausgestattet. Ein modernes Heizkörperthermostat bietet jedem Haushalt die Möglichkeit Einstellungen individuell auf den Tagesrhythmus einzustellen. Wenn die Einstellungen bei einem Thermostat Wechsel erst einmal programmiert sind, dann bleiben diese Einstellungen auch programmiert. Selbst bei einem Batteriewechsel. Die Heiztemperatur ist über den Thermostatkopf auf bis zu 0,5 Grad absolut genau programmierbar. Es bedarf kein enormes technisches Grundverständnis um Einstellungen am Thermostatkopf vorzunehmen.

Kinderleichte Bedienbarkeit ist von den Herstellern für Heizsysteme so gewollt. Es kann schließlich nicht erwartet werden, dass jeder Haushalt nur seiner Heizkosten willen, erst ein Seminar zur Anwendung seiner eigens neuinstallierten Heizkörperthermostate besucht. Und wenn es zum Beispiel ein Damen-Single-Haushalt nicht alleine schafft Heizkörperthermostate selbst auszutauschen, dann macht das der Fachmann. Die Thermostat Auswahl könnte dabei auch noch anspruchs gerecht selbst erledigt werden. Die Funk Heizkörperthermostate sind bedienbar über eine Fernbedienung, manuell per Hand und sogar über PC, LAN und Smartphone-Apps. Wie das funktioniert und was es bringt, da haben die Heizsysteme Hersteller grandiose Ideen für unser Zuhause entwickelt!

Eurotronic Comet DECT Heizkörperthermostat auf Amazon*